Wir werden die von Ihnen in diesem Formular angegebenen Informationen nutzen, um Sie bezüglich Ihrer Anfrage zu kontaktieren. Durch das Absenden dieses Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Informationen aus den genannten Gründen sammeln und nutzen werden. *

Die Bissgabel zur 3D - Bestimmung der Startposition für die Herstellung von UPS:

Leitlinienkonform, sicher und ergonomisch.

Die JS-Gauge® Bissgabel ermöglicht die individuelle und stufenlose 3D - Justierung der Startposition (Kieferrelation) für die Herstellung von UPS. Als erste Bissgabel erfüllt die JS-Gauge® alle Anforderungen der  S1 Leitlinie  "Die Unterkieferprotrusionsschiene (UPS): Anwendung in der zahnärztlichen Schlafmedizin beim Erwachsenen" AWMF Registernummer 083-045.

Die JS-Gauge® vereint viele Vorteile und setzt damit in der Zahnärztlichen Schlafmedizin bisher unerreichte Standards: 

  • Stufenlose 3D-Justierung
  • Analoge und digitale Registrierung der Startpsotion ohne labortechnische Arbeit mit additive und subtraktive Massnahmen.  
  • Eine Bissgabel für alle Kiefergrössen.
  • Wiederverwendung bis zu 40 Behandlungszyklen.
  • Zuverlässiges Thermodesinfektions- und Sterilisationskonzept durch das mitgelieferte Waschtray und die Sterilisationsbox.
  • Sichere Anwendung mit kurzer Behandlungszeit. 
Zum Shop

Arbeitsstabiler Sitz am Oberkiefer

Nach Auftragen von Abdruckmaterial (A-Silikonen) auf die seitlichen Flügelinnenbereiche des Bissgabelkörpers wird die   JS-Gauge® im Mund auf die Oberkieferzähne symmetrisch aufgesetzt. Während des  Zubeißens  der Patientin / des  Patienten wird zusätzlich Abdruckmaterial mit der Dosierpistole über die vorderen Einfüllöcher zwischen Bissgabelkörper und Oberkiefer eingefüllt. Nach Aushärtung des Abdruckmaterial ist die  JS-Gauge® für die 3D-Justierung der Startposition arbeitsstabil am Oberkiefer fixiert.   

Zuverlässige Anwendung bei allen Kiefergrößen

Bei der Anwendung wird im zugebissenen Zustand das Abdruckmaterial (A-Silikone) über die vorderen Öffnungen des Bissgabelkörpers der JS-Gauge® eingefüllt, ohne dass Material in den Mundraum läuft. Nach Abhärten des Abdruckmaterials kann der Mund des Patienten geöffnet werden und die JS-Gauge® sitzt sicher am Oberkiefer und ist zur Anwendung bereit - bei jeder Kiefergröße!

Reduziertes Design für hohen Patienten- und Patientinnenkomfort.

Die JS-Gauge® sorgt für hohen Patienten- und Patientinnenkomfort  während der Anwendung beim Zahnarzt. Durch das reduzierte Design des distalen Anteils der JS-Gauge® bleiben Gaumen und Rachen frei. Eine Irritation, die zu Engegefühl und unerwünschten Reflexen führen könnte, sind somit ausgeschlossen.

Behandlung mit hohem Komfort und Sicherheit

Während der Einstellung der Kieferrelation optimiert die JS-Gauge® die Orientierung für eine sichere klinische Einstellung der Bisslage. So sind die Oberkieferfrontzähne jederzeit sichtbar und damit die Unterkiefermittellinie und der Unterkiefervorschub optimal einstellbar. Auch lässt die JS-Gauge® die Seitenzähne im Oberkiefer sichtbar frei. Dies ermöglicht die präzise Einstellung und  Überprüfung  der  Bisssperrung  unter  Sicht.  So  hilft  die  JS-Gauge® dabei, für jede klinische Situation und für jede herzustellende UPS  die richtige Startposition (anfängliche Kieferrelation der UPS) zu finden.

Individuelle 3D-Einstellung der Bisslage

Durch Justierung des vertikalen und horizontalen  Stützstifte der JS-Gauge®  wird der Unterkiefer in der gewünschten Bisslage eingestellt und die beiden Stützstifte in dieser Position mit den beiden Schrauben festgestellt. Die JS-Gauge® ermöglicht eine stufenlose Einstellung sowohl in vertikaler (Bisssperrung), in horizontaler (Protrusion, Retrusion) und in transversaler (Seitabweichung) Richtung. Die JS-Gauge® gewährleistet damit bei der Justierung der Startposition eine individuelle 3D-Einstellung der Bisslage.

Digitale Anwendung der Bissgabel

Sobald die gewünschte Bisslage eingestellt ist, wird vorne zwischen den beiden ersten Ober- und Unterkieferschneidezähnen und dem horizontalen Stützstift mit Abdruckmaterial (A-Silikon) verschlüsselt. Die frei sichtbaren Ober- und Unterkieferseitenzähne ermöglichen danach eine sofortige Registrierung der Bisslage mit dem Intraoralscanner. Abdruckmasse zwischen den seitlichen Zahnreihen, ein Herausnehmen der Bissgabel und Trimmen mit Reponieren entfällt vollständig. Mit der JS-Gauge® kann so der Behandlungsablauf erheblich beschleunigt werden – mit hohem Komfort für den Patienten und Patientin und für einen vollständig digitalen Workflow.

Analoge Anwendung der Bissgabel

Auch in diesem Fall, sobald die gewünschte Bisslage eingestellt ist, wird neben der Verschlüsselung mit A-Silikon in der Front bei der analogen Registrierung zusätzlich seitlich zwischen den frei sichtbaren Oberkieferseitenzähnen und den Unterkieferseitenzähnen verschlüsselt. Nach Aushärtung und Herausnehmen der JS-Gauge® aus dem Mund ist die JS-Gauge fertig zur Übersendung in das zahntechnische Labor zur Herstellung der UPS.